Wie verarbeite ich afrikanischen Wax-Print Stoff?

Afrikanischer Wax-Print Stoff ist in der Regel 116 bis 121 cm breit und wird in Längen von 6 oder 12 Yards geliefert, manchmal auch als Einzel- oder Doppelstücke. Wir verkaufen euch die Stoffe jeweils in Meterschritten. Eine Einheit = 1 Meter.


Das Muster ist auf der Vorder- und Rückseite des Stoffes gleich. Auf der Webkante des Stoffes ist angegeben, in welchem Land der Stoff hergestellt wurde, sowie die Referenznummer des Musters.




TIPPS FÜR DIE ARBEIT MIT AFRIKANISCHEN STOFFEN

Die Verarbeitung von afrikanischen Stoffen kann sehr viel Spass machen, denn sie zeichnen sich durch leuchtende Farben, Vielseitigkeit und kühne, einzigartige Muster aus, die oft Tiere, geometrische Formen, Blumen- und Stammesmotive zeigen.


In diesem Blog geben wir Dir Tipps und Ratschläge für die ersten Schritte mit afrikanischen Wax-Print Stoffen, damit Du das Beste aus Ihrem Look herausholen und vor allem Spass dabei haben kannst.


Vielleicht hast Du schon einmal versucht, mit diesem Stoff zu nähen, vielleicht ist es aber auch Dein erstes Mal. Wir hoffen, dass jeder, der diesen Blog liest, etwas Neues über diesen Stoff lernen kann, das Dir bei zukünftigen Projekten helfen wird. Und falls Du noch Fragen hast, kontaktiere uns einfach!



AUSWAHL EINES NÄHMUSTERS

Der erste Schritt besteht darin, ein geeignetes Nähmuster auszuwählen, das Dir gefällt. Wir empfehlen, ein einfaches Schnittmuster zu wählen, damit der Stoff die ganze Aufmerksamkeit auf sich zieht.




Beim Zuschneiden von Ankara-Stoffen kann die Anpassung des Schnittmusters eine Herausforderung sein, daher solltest Du dies bei der Wahl des Designs berücksichtigen, da Du den Druck nicht zu sehr auflockern möchten. Es lohnt sich auch, vor dem Ausschneiden der Schnittmusterteile zu überlegen, wo die Hauptmerkmale des Drucks, wie Kreise, Vögel oder Blumen, platziert werden sollen.


Vielleicht möchtest Du nicht, dass Du die Brust, der Po oder den Schritt in den Mittelpunkt bringst, also achten am Besten auf die Platzierung des Musters, bevor Du mit dem Zuschneiden beginnen. Viele Muster sind schräg aufgedruckt, verzweifle bitte nicht daran und nimm Dir Zeit es schön auszurichten, es lohnt sich.


Es gibt einige afrikanische Stoffmuster, die sich besser für verschiedene Arten von Kleidung eignen. Ein kleinformatiger Blumendruck eignet sich zum Beispiel eher für eine Bluse als für eine Hose. Berücksichtige auch, ob Dein Stoff ein sich wiederholendes Muster hat und wie gross das Muster ist.





Tipp: Vergiss nicht, alle Stoffreste nach dem Zuschneiden der Musterteile aufzubewahren, da sie für die Herstellung kleinerer Gegenstände wie Accessoires verwendet werden können. Sie können auch für die Wiederverwendung alter Kleidungsstücke verwendet oder sogar zu Patchwork-Stoff oder Quilts verarbeitet werden!


VORWASCHEN DES AUSGEWÄHLTEN STOFFES

Vor der Anfertigung von Kleidung mit afrikanischen Stoffen, empfehlen wir euch die Stoffe immer vorzuwaschen. Der Grund dafür ist, dass der Stoff zu 100 % aus Baumwolle besteht und daher nach der ersten Wäsche einlaufen kann. Wichtig, bitte vergesst nicht vorher den Kleber zu entfernen, hier unsere Anleitung wie es am Besten geht: https://www.lawson-textile.ch/post/wax-print-wie-entferne-ich-den-nervigen-kleber


Ein weiterer Grund ist, dass die Farben beim ersten Waschen stark auslaufen können. Einem Artikel von Deer and Doe zufolge können Sie die Farbe vor dem Vorwaschen des Stoffes fixieren. Dazu müssen Sie den Stoff nur über Nacht in einem Eimer Wasser mit ein paar Löffeln weissem Essig einweichen.


Wir empfehlen, den Stoff so vorzuwaschen, wie Du das fertige Kleidungsstück zu Hause pflegen würdest; unsere einfachen Pflegehinweise helfen Dir dabei.


In der Regel waschen wir unsere Stoffe bei 40 Grad in der Maschine ohne Waschmittel und einen Schluck Essig vor. Wichtig dabei ist wenn ihr einen Stoff mit Goldapplikationen habt, reduziert Schleuderzahl aufs Minimum und trocknen sie auf der Leine, ohne sie der direkten Sonneneinstrahlung auszusetzen, da die Sonne die Farbe beschädigen kann.


Du wirst ausserdem feststellen, dass sich der Stoff nach dem ersten Waschen weicher und weniger steif anfühlt, so dass sich die Schnittteile leichter ausschneiden lassen. Du kannst den Stoff mit Dampf in der Einstellung Baumwolle bügeln, bei Stoffen mit Goldapplikationen ein Tuch darüber legen.


ES IST AN DER ZEIT, DEINEN AFRIKANISCHEN STOFF AUSZUWÄHLEN

Jetzt musst Du nur noch den afrikanischen Stoff auswählen, den Du verwenden möchtest, um loszulegen!


Wir wünschen Dir ganz viel Spass und zeig uns doch Dein Ergebnis! Wir sind gespannt.


Hier geht es zu den afrikanischen Stoffen:




12 Ansichten0 Kommentare